• Turkey Language
  • English Language
  • Czech Republic Language
  • Austria Language
  • Swiss Language
  • Germany Language
  • Sprachauswahl:

P R E S S E I N F O R M A T I O N

IDS 2015: infoskop® begeistert Zahnärzte aus aller Welt

Resonanz auf das modernste Aufklärungs- und Dokumentationssystem übertrifft alle Erwartungen.

Volle Auftragsbücher, ungläubig staunende Zahnärzte und Anfragen aus Amerika bis nach Japan - die deutsche Nummer 1 für digitale mobile Patientenaufklärung und Dokumentation, die synMedico GmbH aus Kassel, ist vom Ansturm auf ihre Lösungen überwältigt und avanciert auf der Weltleitmesse der Dentalbranche zum heimlichen Shooting Star.

Kassel, 18.03.15. Mit einem derartigen Zuspruch hatte bei synMedico keiner so richtig gerechnet: Bereits am dritten Tag der IDS waren die eigens zur Messe angelieferten 1.500 Werbeprospekte vergriffen. Zahnärzte aus aller Welt ließen sich am Messestand von synMedico zeigen, wie sie von infoskop®, der führenden digitalen Lösung für Patientenaufklärung und Dokumentation, profitieren.

Patienten-, Bilddaten, Aufklärungsmedien – alles digital zur Hand „Mit infoskop® wird das iPad zur mobilen Aufklärungs- und Kommunikationszentrale“, erläutert Anja Balbach, Gebietsverkaufsleiterin bei synMedico, das Prinzip der Mobile Health Anwendung. Und das ist durchaus bestechend: während infoskop® das Praxisteam in der Terminvorbereitung mit interaktiven Formularen, Anamnesebögen und passenden Themenvideos (z. B. Prophylaxe etc.) unterstützt, können Ärzte im Aufklärungsgespräch auf Animationen, Illustrationen und patientenindividuelle Bilddiagnostik (Röntgen, Intraoral) zugreifen. Details lassen sich jederzeit mit der digitalen Stiftfunktion hervorheben oder kommentieren.

Qualitätsgesicherte Aufklärungsstandards für mehr Rechtssicherheit Sämtliche am iPad durchgeführten Aufklärungsaktivitäten werden automatisch im Hintergrund protokolliert und anschließend vom Patienten elektronisch signiert. Damit werden Leistungen, Kosten und Eingriffe nicht nur anschaulich vermittelt, sondern auch rechtskonform dokumentiert. Für Zahnärzte ein schlagendes Argument, denn das Patientenrechtegesetz gilt vielen als Einfallstor für akribische Anwälte. Das erklärt auch das Interesse an den infoskop®-Kontextmenüs, mit denen sich zu häufig wiederkehrenden oder komplexen Versorgungsleistungen wie Wurzelfüllung oder Zahnersatz ein roter Aufklärungsfaden aus unterschiedlichen Inhalts-Bausteinen (Videos, Abbildungen, Formulare) vordefinieren lässt.

Befundungsschnittstelle: infoskop® nimmt PVS huckepack aufs iPad Für viele Zahnärzte Highlight und Hingucker zugleich: die neue bidirektionale Befundungsschnittstelle, über die sich das angestammte Praxisverwaltungssystem (PVS) und infoskop® synchronisieren. Damit nimmt infoskop® das vertraute grafische Zahnschema aus der Praxis-EDV quasi huckepack auf das iPad. Der Vorteil: Befundung, ZE-Planung und Leistungserfassung lassen sich ohne Medienbruch und Mobilitätseinschränkung im gewohnten Look & Feel des PVS direkt am iPad durchführen, alternative Heil- und Kostenpläne mit wenigen Klicks an den Patienten versenden. „Mit der neuen Befundungsschnittstelle schließen wir die letzte räumliche Lücke, die sich traditionell zwischen dem Praxis-EDV-Monitor und der Behandlungseinheit auftut“, freut sich synMedico Geschäftsführer Rainer Steenhusen. Die Befundungsschnittstelle lege man laut Steenhusen allen PVS-Anbietern offen, man sei gerade dabei, entsprechende Kooperationsvereinbarungen mit den marktführenden EDV-Anbietern abzuschließen.

Weltweite Nachfrage erfordert Sprachanpassungen Die starke internationale Nachfrage nach infoskop® begreift der diplomierte Humanbiologe durchaus als Herausforderung: „Wir haben konkrete Anfragen aus einem Dutzend Länder und weit über Europa hinaus“, so Steenhusen. Diese könne man ohnehin nicht alle bedienen, gibt er zu bedenken. Derzeit arbeite man bereits mit Hochdruck an den notwendigen Lokalisierungen für jene Auslandsmärkte, auf die man einen besonderen Fokus gesetzt habe.

Über synMedico GmbH

Die synMedico GmbH mit Sitz in Kassel definiert mit der infoskop®-Produktsuite für digitale Patientenaufklärung und Dokumentation die Patientenkommunikation in Praxen und Kliniken völlig neu. synMedico beschäftigt über 60 Spezialisten alleine in Deutschland und betreibt Niederlassungen in Österreich und der Schweiz. 5.200 Anwender arbeiten mit der mobilen Aufklärungsplattform infoskop® und nutzen dabei einen Pool von über 1.500 Videos und rund 800 Aufklärungsformularen, der aufgrund der internationalen Nachfrage in immer mehr Sprachen übersetzt wird.

Für weitere Informationen:

synMedico GmbH
Wilhelmshöher Allee 109
34121 Kassel
Tel.: 0561 / 766 406 – 0
E-Mail: kontakt@synmedico.de
www.infoskop.de